[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
SirUlrich
Beiträge: 827 | Zuletzt Online: 17.01.2019
Name
Ulrich
Geburtsdatum
15. Juni 1977
Beschäftigung
Bankkaufmann
Registriert am:
17.07.2017
Geschlecht
männlich
Verein in Soccergame
UD Levante
    • SirUlrich hat einen neuen Beitrag "Der "Sangria Fussball Talk" auf Spocht 1" geschrieben. 14.01.2019

      Der „Sangria-Fußball-Talk“ auf Spocht 1- Ausgabe 23 (2019-01-02) vom 14.01.2019


      Durch die Sendung führt Tomaso Di Sombrero
      Gäste: borussiadortmundseid1909 (Real Oviedo), JosepGuardiola (Fortuna San Sebastian), Julian (CD Teneriffa), Spinner (Deportivo La Coruna)


      TDS: „Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, es ist wieder soweit… der Ball ist dein Freund – und der Sangria Talk ‚das Original‘ ist zurück. Auch wenn es schon etwas spät dafür ist, wünsche ich Ihnen allen noch alles Gute für 2019 – ich hoffe, Sie konnten alle gut ins Neue Jahr starten. Ich freue mich sehr, dass Sie wieder eingeschaltet haben und Interesse daran besitzen, was sich in La Liga aktuell tut und welche Themen es zu besprechen gibt. La Liga hat inzwischen zehn von 34 Spieltagen absolviert, im nationalen Pokal stehen die Viertelfinale bevor und im Europapokal finden demnächst die finalen Gruppenspiele statt - also ein guter Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz. Trotz einiger Mühen ist es uns gelungen, heute vier Manager aus La Liga an unseren Tisch zu bekommen. Danke für Ihre Zeit. Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, begrüßen Sie heute bitte mit mir gemeinsam: borussiadortmundseid1909, den Manager von Real Oviedo, den Manager des amtierenden Meisters Fortuna San Sebastian, JosepGuardiola, mit Spinner den Manager von Deportivo La Coruna und Julian, seines Zeichens Manager von CD Teneriffa.“

      TDS: „Lassen Sie uns starten. Julian, Sie belegen nach nahezu einem Drittel der Saison derzeit Tabellenplatz 7 und treffen im Viertelfinale des nationalen Pokals nun auf Fortuna San Sebastian. Auf europäischer Bühne konnten Sie in den bisherigen vier Spielen vier Siege erreichen, sind aber dennoch noch nicht sicher im Viertelfinale. Wie bewerten Sie den bisherigen Saisonverlauf?“

      Julian: „Unzufrieden sind wir. In der Liga stottert der Motor noch gewaltig und auch international sind die Ergebnisse nicht so, wie ich es mir vorstelle. Sechs Siege national sind zu wenig. Im Pokal gegen SanSe sind wir klar Außenseiter und bemühen uns, hinten die 0 stehen zu haben.“

      TDS: „Danke Julian. Der Gegner im Pokal – wir sprachen gerade darüber – ist Fortuna San Sebastian. JosepGuardiola, Sie rangieren als amtierender Meister auf Platz 3 der Tabelle und haben in den letzten Spielen den Anschluss an die Spitzenplätze hergestellt. Dafür waren die Auftritte auf europäischer Bühne weniger berauschend. Ihre Einschätzung, bitte.“

      JosepGuardiola: „Angesichts der Gruppe im internationalen Geschäft war man sich im Vorstand uneinig wie man diese Saison verfahren wollte. Mit dem Saisonverlauf sind wir soweit zufrieden, ich denke Fortuna ist auf einem guten Weg. Nach der letzten internationalen Saison ist es, denke ich, nicht verwerflich diese Saison etwas kürzer zu treten.“

      TDS: „Danke für Ihre Sicht, gerade die internationalen Partien betreffend. Möglicherweise weniger gut gelaunt ist der Manager von Deportivo La Coruna, Spinner. Platz 11 in La Liga und Pokalaus in Runde 1 der Copa del Rey bei den Amateuren von UD Levante. Wie sehen Sie es? “

      Spinner: „In der Spanischen Liga gibt es viele Teams im Mittelfeld die von Ihrer Stärke gleich auf sind und mit der Meisterschaft nur mit etwas Glück ein Quäntchen mitreden können. Die Meisterschaft wird sicherlich unter den besten 4-5 entschieden. Was das Ausscheiden im Pokal angeht ... ja das war wirklich ...“

      TDS: „Danke Spinner. Bleibt noch bds1909 – zweiter Platz, punktgleich mit Celta de Vigo und gerade dort im Spitzenspiel mit einem 0:0 vom Platz gegangen. Im Pokal ebenfalls im Viertelfinale, nun bei den Amateuren von Real Madrid gefordert und international diese Saison nicht vertreten. Ich denke hier absolute Zufriedenheit, oder nicht?“

      Bds1909: „Ja erstmal ein kräftiges Hoollaa an alle Zuschauerinnen und Zuschauer. Aus unserer Sicht muss die Antwort sein, dass man das Pokalspiel gewinnen will und der klare Favorit an der Stelle ist. Alles andere als ein Sieg wäre eine derbe Niederlage. Für diese Saison haben wir viel an Selbstbewusstsein getankt und gehen gestärkt an die Aufgaben ran. Ich grüße an der Stelle auch den Kollegen aus Italien, der Meister werden möchte und nicht mal unter den ersten drei vertreten ist. Wer weiß, ob er sich nicht mit seiner Aussage etwas verspekuliert hat.“

      TDS: „Danke bds1909. Ich möchte darum bitten, dass dies der einzige Gruß bleibt… Wir haben schon mit den anderen drei Managern gerade eben kurz über das internationale Geschäft gesprochen. Wie bewerten Sie das bisherige Abschneiden unserer spanischen Vertreter?“

      Bds1909: „Ich sehe das Abschneiden der Teams geteilt. Zum einen sehe ich Teneriffa und Levante, die richtig Bock aufs Reisen in andere Länder haben. Dagegen andere Teams, die mit halber Kraft spielen und mit mehr Einsatz auch logischerweise mehr möglich gemacht hätten. Ich hoffe daher auf ein langes Verweilen von Mannschaften wie Levante und Teneriffa im Internationalen Geschäft.“

      TDS: „Prima. Spinner, wie bewerten Sie den Auftritt der anderen spanischen Teams?“

      Spinner: „Teneriffa schlägt sich ganz beachtlich, für Levante sieht es zur Zeit auch sehr gut aus und Celta de Vigo und San Sebastian können auch noch weiterkommen. Also international sieht es sehr durchwachsen aus.“

      TDS: „Ein spanische Vertreter, der eine realistische Chance aufs Weiterkommen besitzt ist CD Teneriffa. Julian, mit dem eigenen Saisonstart weniger zufrieden – wie ist es mit dem spanischen Abschneiden im Europapokal?“

      Julian: „Schwach. Celta holt sich wenigstens ein paar Punkte, aber dass SanSe trotz guter Voraussetzungen so abschenkt... das enttäuscht mich. Wir haben trotz mieser Aussichten letzte Saison im MC einen Großteil unserer Kräfte liegen lassen. Und? Einfach mal Vollgas geben... Levante ist meiner Meinung nach sicher weiter. Die Entwicklung ist sehr positiv. Mit Oviedo nächstes Jahr haben wir ein Team, das auch vollen Einsatz geben wird. Zumindest gehe ich davon aus.“

      TDS: „Das werden wir ja dann hoffentlich sehen. JosepGuardiola, wie sehen Sie das bisherige Abschneiden Spaniens?“

      JosepGuardiola: „Mit dem Abschneiden Spaniens bin ich soweit zufrieden. Frankreich ist diese Saison hingegen bisher erschreckend schwach.“

      TDS: „Danke JosepGuardiola, lassen Sie uns nun gemeinsam auf La Liga schauen. In der Liga erleben wir bisher ein abwechslungsreiches Wechselspiel an der Tabellenspitze. Nicht nur, dass wir nach zehn Spieltagen schon fünf unterschiedliche Spitzenreiter hatten, sondern auch Teams wie Ciudad de Murcia und Espanyol Barcelona ganz vorne standen. Steht das aus Ihrer Sicht für eine neue Ausgeglichenheit von La Liga oder werden am Saisonende die üblichen Verdächtigen an der Spitze stehen?“

      JosepGuardiola: „Entscheidend ist, sich am Anfang der Saison nicht zu verausgaben und nach hinten raus genug Reserven zu haben. Daher muss man mit Bedacht die aktuelle Tabelle bewerten. Aber nichtsdestotrotz wird es oben enger. Ich bin gespannt wie es die nächsten Saisons weitergeht.“

      TDS: „Spinner, was meinen Sie: wird die Breite in der Spitzer weiter?“

      Spinner: „Am Ende der Saison werden wieder die üblichen Verdächtigen vorne stehen. Vielleicht mit einer ‚kleinen‘ Überraschung.“

      TDS: „Besten Dank, Spinner. Bds1909, Sie kämpfen ganz oben mit. Wie sehen die Liga derzeit?“

      Bds1909: „Ich glaube, dass - wie auch in meinem kleinen Artikel im Forum schon beschrieben - die Mannschaften noch etwas rutschen werden. Doch ich sehe mit positivem Blick, dass sich Espanyol und Murcia an den ersten Spieltagen oben festgesetzt haben! Eine positive Entwicklung, die anderen Mitspielern in der Liga noch mehr anstachelt Ihre Arbeit fortzusetzen, um irgendwann mal auch auf diesen Plätzen zu stehen.“

      TDS: „Und wie sehen Sie es, Julian?“

      Julian: „Viele gute Manager haben wir in der Liga. Ich könnte viele nennen. Man kann sich kaum einen Spieltag mehr ausruhen. Wahnsinn! Mein Geheimtipp ist Espanyol.“

      TDS: „In dieser Saison starteten 17 von 18 Teams mit Managern, das bedeutet, dass es wenige Spiele geben wird, die schon im Vorfeld klar entschieden sind. Was bedeutet das für die Einteilung der Kräfte Ihres Teams?“

      Julian: „Ganz schwierig ist das auch für mich. Zumal unser Fokus derzeit auf drei Wettbewerben liegt. Wir wollen überall den Titel - daher beobachten wir das Ganze. Wir haben nichts zu verschenken. Sonst kann ich auch nach Dänemark wechseln.“

      TDS: „Und wie sieht Ihre Bewertung aus, bds1909?“

      Bds1909: „Ich glaube es bedeutet keine große Veränderung, weil die kleinen Teams die an Managern Zuwachs bekommen haben gegen die großen nicht sehr offensiv antreten, weil sie sich gar keine Chance ausrechnen oder andere Faktoren eine Rolle spielen. Dagegen finde ich, wird es im Abstiegskampf unter den drei Abstiegskandidaten spannend.“

      TDS: „Und wie lautet die Sicht des amtierenden spanischen Meisters?“

      JosepGuardiola: „Klar muss man nun etwas anders kalkulieren, aber ich bin mir sicher, San Sebastian ist stark genug um das abzufedern. Es sollte für uns also keine größere Rolle spielen. Und so klar ist ein Spiel gegen ein Team ohne Manager auch nicht immer entschieden. Ich erinnere mich oft genug an ein Remis gegen solche Gegner zurück.“

      TDS: „Bleibt noch die Meinung von Spinner…“

      Spinner: „Ja das wird sicher spannend. Zur Einteilung unserer Kräfte kann ich hier nichts sagen.“

      TDS: „Bleiben wir noch bei Ihnen. Ein anderes Thema, was den europäischen soccergamepro-Fußball bewegt sind die Monster-Transfers. Es gab in dieser Saison schon diverse Transfers, die deutlich über 10 Millionen an Ablösesumme brachten, mitunter für Spieler unter 20 Jahren. Wie bewerten Sie solche Ablösesummen? Und werden auch Sie sich daran beteiligen?“

      Spinner: „Die Ablösesummen für die jungen Stars sind astronomisch hoch. Die Teams die in den letzten Jahren gut gewirtschaftet haben können solche hohen Ablösen zahlen. Wir gehören zurzeit nicht dazu.“

      TDS: „Und wie ist es mit Ihnen Julian? Da sollte doch das entsprechende Kapital vorhanden sein?“

      Julian: „Klar, wenn Geld da ist, muss es investiert werden. Es bringt dir nichts, Geld zu bunkern. Wer erfolgreich sein will, muss finanziell auch am Limit spielen. Ich habe letzte Saison auch zwei Spieler für 17 Millionen oder so gekauft. Es muss einfach passen.“

      TDS: „JosepGuardiola, wie sehen Sie es?“

      JosepGuardiola: „Wir haben uns schon beteiligt und werden uns weiterhin an solchen Transfers beteiligen. Klar sind die Ablösesummen teilweise absurd. Aber manchmal ist es die einzige und auch einfachere Möglichkeit überhaupt einen Spieler zu bekommen. Es ist auch immer eine Frage von Glück und Zeit, die aufgewendet werden muss um einen Transfer über den freien Transfermarkt zu realisieren, dort müssen immer beide Parteien mitspielen. Des weiteren spielen auch die Überlegungen der möglichen Steuerzahlung eine Rolle. Letztendlich muss man sagen, dass der Transfermarkt zurzeit nun mal so aussieht. Entweder man macht es mit oder findet andere Wege.“

      TDS: „Und bei Ihnen in Oviedo, bds1909? Wann geben Sie das nächste Mal 20 Millionen für einen Spieler aus?“

      Bds1909: „Ein Verein wie Oviedo hat momentan noch nicht das Budget um dort mitzuhalten. Das würde gar nicht in die jetzige Planung des Vereins passen. Daher könnte es in paar Saisons soweit sein das, aber wird noch dauern. Wir verkaufen in Zukunft erstmal diese Spieler nicht mehr über die Transferliste, sondern werden sie versteigern.“

      TDS: „Da höre ich ein wenig Zukunftsplanung heraus. Welche Vision haben Sie? Wie sieht denn Real Oviedo in fünf Spielzeiten aus?“

      Bds1909: „Ich weiß gar nicht wie meine Zukunft weitergeht - wie man in Cagliari gemerkt hat oder Salerna gebe ich die Teams nach Erfolgen ab. Eventuell hat sich bei mir was verändert aber dann werden das zuerst die Fans mitbekommen. Real Oviedo wird hoffentlich in Zukunft immer unter den ersten Acht zu finden sein. In vier bis fünf Saison muss es immer das Ziel sein, unter den ersten Fünf aufzutauchen.“

      TDS: „Danke, bds1909. Und bei La Coruna, Spinner? Wie sieht da die Planung aus?“

      Spinner: „In den nächsten Jahren möchte ich unter die Top 5 in der Liga.“

      TDS: „Dann wäre das auch geklärt. Julian, was wird aus Teneriffa in den kommenden Jahren werden?“

      Julian: „Ich suche einen zweiten Manager, der neben mir CD managt. Das würde mir Arbeit abnehmen. Wir setzen aktuell stark auf die Jugend. Bedeutet: unsere Jugendspieler sollen in den Profikader integriert werden.“

      TDS: „Das klingt spannend. Einen Co-Manager kenne ich jetzt nun wirklich noch nicht. Den Abschluss heute macht dann JosepGuardiola. Wo sehen Sie San Sebastian in fünf Saisons? Welche Ziele verfolgen Sie derzeit?“

      JosepGuardiola: „Fünf Saisons ist schon eine mächtig lange Zeit! Bis dahin kann sich auch durch neue Regularien einiges ändern. Es gilt für die aktuellen Regularien einen optimalen Weg zu finden und das Beste draus zu machen. Wer weiß, ob ich in fünf Saisons überhaupt noch Manager bei Fortuna bin. Andere Länder würden mich auch nochmal reizen.“

      TDS: „Vielen Dank, Josep Guardiola – ich denke, die ersten Manager schreiben schon eine Initiativbewerbung nach San Sebastian und warten, dass dieser Club eines Tages tatsächlich frei wird. Auch den anderen drei Managern danke ich sehr. Julian sucht sich einen Co-Manager und bds1909 und Spinner planen weiter die Entwicklungen in Richtung der Top 5… Das soll es nun für heute gewesen sein. Ihnen werte Zuschauerinnen und Zuschauern nochmals besten Dank für Ihr Interesse an der heutigen Ausgabe. In Zeiten, in denen es scheinbar üblich wird, seinen Gästen ein leicht torfig-modrigen Getränk zum Abschied zu überreichen, schlage ich vor: nehmen Sie am besten die Sangria Eimer mit den Resten der heutigen Sendung mit nach Hause, lassen Sie das Ganze mal eine gute Woche stehen – Kühlschrank wird dabei total überwertet – und ich denke, dann kommt es zu interessanten Ergebnissen. In diesem Sinne: ein Prosit nach Schottland und zu William Wallace. Der Ball liegt damit zunächst wieder bei Ihnen. Bei uns in La Liga heißt es zum Abschluss stets: der Ball ist dein Freund.“

Empfänger
SirUlrich
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen